Forschungsstelle für Personalschriften Marburg

Aktuelles

Band 45 der Marburger Personalschriften-Forschungen erschienen

26.05.2008

Kategorie: Neuerscheinungen

Band 45 der Marburger Personalschriften-Forschungen ist erschienen: Katalog der Leichenpredigten und sonstiger Trauerschriften im Thüringischen Staatsarchiv Rudolstadt. 2008. XIII, 668 Seiten. ISBN 978-3-515-09206-7. EUR 54,00 EUR. Mit diesem Katalog kann bereits der dritte Band...

Bereits über 190.000 Datensätze in GESA

08.05.2008

Kategorie: Nachrichten

Icon der Datenbank GESA

In GESA, dem GESAmtkatalog deutschsprachiger Leichenpredigten, der sämtliche der Forschungsstelle für Personalschriften zugängliche Leichenpredigten nach bestimmten Kriterien erschließt, sind nach der letzten Aktualisierung bereits 190.000 Datensätze erfasst.

Im Fokus

Hier finden Sie den aktuellen Beitrag unserer Artikelserie "Leben in Leichenpredigten".

Karl I. Pfalzgraf von Pfalz-Birkenfeld (1560-1600)

[...] das aller Päbstischer Saurteyg/ vnd Caluinische Schwermerey von dero hertzgeliebten Kinderlein vnd Vnderthanen außgemustert vnnd verhüttet würde – Innerprotestantischer Dissens in Leichenpredigten

01.08.2014

Kategorie: Leben in Leichenpredigten

Dermaßen kampfbereit, dass die marodierende Soldateska der Französischen Revolution es verschonte, weil sie einen "grand général"[1] dargestellt zu sehen glaubte, zeigt das imposante Epitaph in der Pfalz-Zweibrücker Grabkapelle der Meisenheimer Schlosskirche Karl I. von Pfalz-Birkenfeld...

Über die Forschungsstelle

Die 1976 gegründete Forschungsstelle für Personalschriften ist seit 1984 eine Arbeitsstelle der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz. Ihre Hauptaufgabe war bisher die Katalogisierung der Leichenpredigten-Bestände in Hessen, Sachsen und Schlesien. Seit 2006 ist Thüringen der neue Arbeitsschwerpunkt. Außerdem hat sie mehrere Datenbanken ins Netz gestellt, die fortlaufend aktualisiert werden und in denen u.a. nach Namen, Orten und Berufen recherchiert werden kann.

Weiterlesen...