Forschungsstelle für Personalschriften Marburg

Aktuelles

Zwei medizinhistorische Dissertationen zu Todesursachen in Ulmer Leichenpredigten

16.06.2008

Kategorie: Nachrichten

Im Internet sind seit Neuestem zwei medizinhistorische Dissertationen zu Todesursachen in Ulmer Leichenpredigten verfügbar. Die Dissertationen finden Sie als pdf-Dateien im Bestand des Volltextservers (VTS) der Universität Ulm: Sonja Christine Seidel,

Artikel über Leichenpredigten im Magazin "bestattungskultur"

03.06.2008

Kategorie: Neuerscheinungen

Die Zeitschrift "bestattungskultur"

Die Fachzeitschrift "bestattungskultur" hat in ihrer Mai-Ausgabe des Jahres 2008 einen Bericht über Leichenpredigten veröffentlicht.

Im Fokus

Hier finden Sie den aktuellen Beitrag unserer Artikelserie "Leben in Leichenpredigten".

Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

[...] die menschlichen Schwachheiten und Gebrechen, durch welche Du [...] der Natur ihre Schuld bezahltest – Johann Friedrich Röhrs Trauerrede bei Goethes Begräbnis

01.09.2014

Kategorie: Leben in Leichenpredigten

Johann Wolfgang von Goethe auf dem Totenbett

Der Zudrang war ungeheuer; zahlreiche Wachen des Militärs und der Policey hielten Ordnung. Von Erfurt, Jena, dem Lande wogten die Schaaren herbey [...].[1] Am 26. März 1832, von 8 bis 13 Uhr, hatte die Bevölkerung Gelegenheit, sich von Goethe, vier Tage zuvor gestorben und nun in seinem...

Über die Forschungsstelle

Die 1976 gegründete Forschungsstelle für Personalschriften ist seit 1984 eine Arbeitsstelle der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz. Ihre Hauptaufgabe war bisher die Katalogisierung der Leichenpredigten-Bestände in Hessen, Sachsen und Schlesien. Seit 2006 ist Thüringen der neue Arbeitsschwerpunkt. Außerdem hat sie mehrere Datenbanken ins Netz gestellt, die fortlaufend aktualisiert werden und in denen u.a. nach Namen, Orten und Berufen recherchiert werden kann.

Weiterlesen...