Forschungsstelle für Personalschriften Marburg

Aktuelles

Neuer Leichenpredigtenbestand in GESA

23.07.2009

Kategorie: Nachrichten

Icon der Datenbank GESA

255 handschriftliche Lebensläufe aus Leichenpredigten der Kirchgemeinde Zehren sind jetzt in GESA eingearbeitet und absofort recherchierbar. Zu den handschriftlichen Lebensläufen aus Leichenpredigten der Kirchgemeinde Zehren: Im Pfarrarchiv der Kirchgemeinde...

Neue Recherchemöglichkeit in der Bibliographie-Datenbank

17.07.2009

Kategorie: Nachrichten

In der Datenbank "Bibliographie zur Leichenpredigten-Literatur" sind jetzt auch direkte Recherchen im Karlsruher Virtuellen Katalog (KVK) möglich.

Im Fokus

Hier finden Sie den aktuellen Beitrag unserer Artikelserie "Leben in Leichenpredigten".

Justinus Töllner (1656-1718)

Ob mich gleich die Menschen um mein Amt gebracht, so haben sie mir doch damit wenig geschadet – Pietistische Strenge, eine Amtsenthebung und ein theologischer Streit

01.04.2015

Kategorie: Leben in Leichenpredigten

Brief Francke Elers

Als sich die mit dem Spottwort "Pietisten" betitelte neue geistliche Bewegung Ende des 17. Jahrhunderts ausbreitete, gerieten gerade Geistliche, die sich dazu bekannten, bald ins Visier ihrer Vorgesetzten. Einer davon war Justinus Töllner. Geboren in Gera als Sohn eines Schreib- und...

Über die Forschungsstelle

Die 1976 gegründete Forschungsstelle für Personalschriften ist seit 1984 eine Arbeitsstelle der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz. Ihre Hauptaufgabe war bisher die Katalogisierung der Leichenpredigten-Bestände in Hessen, Sachsen und Schlesien. Seit 2006 ist Thüringen der neue Arbeitsschwerpunkt. Außerdem hat sie mehrere Datenbanken ins Netz gestellt, die fortlaufend aktualisiert werden und in denen u.a. nach Namen, Orten und Berufen recherchiert werden kann.

Weiterlesen...