Forschungsstelle für Personalschriften Marburg

Aktuelles

450 Jahre Sammeln in Zittau

Veranstaltungen zum Jubiläum der Christian-Weise-Bibliothek und der Städtischen Museen Zittau

24.06.2014

Kategorie: Veranstaltungen

Plakat 450 Jahre CWB

Die Christian-Weise-Bibliothek und die Städtischen Museen in Zittau, deren Leichenpredigten-Bestände in den neunziger Jahren in der Dresdner Dependance der Forschungsstelle für Personalschriften katalogisiert wurden, feiern in diesem Jahr das 450. Jubiläum ihrer Ersterwähnung. Am 13. Juni 1564...

Tote Objekte - Lebendige Geschichten

Leichenpredigten als medizinhistorische Quelle

17.06.2014

Kategorie: Neuerscheinungen

Cover Tote Objekte - lebendige Geschichten

"Tote Objekte - Lebendige Geschichten. Exponate aus den Sammlungen der Philipps-Universität Marburg" - unter diesem Titel erschien soeben ein Aufsatzband, der die Vorträge umfasst, die aus Anlass des 200jährigen Bestehens der Anatomischen Sammlung der Philipps-Universität Marburg gehalten wurden....

Im Fokus

Hier finden Sie den aktuellen Beitrag unserer Artikelserie "Leben in Leichenpredigten".

Lucia von der Schulenburg, geb. von Veltheim, verw. von Barner (1542-1620) • Georg von der Schulenburg (1535-1619)

[...] da einer den andern hertzlich geliebet/ und mehr ein Ehegatte für den andern gesorget/ als für sich selbst – Ein außergewöhnliches Braunschweiger Adelspaar und sein besonderes Grabmal

01.12.2014

Kategorie: Leben in Leichenpredigten

Schulenburg-Epitaph

In der Braunschweiger Katharinenkirche am Hagenmarkt steht eines der größten und bedeutendsten Grabmäler Norddeutschlands. Dieses frühbarocke sogenannte Schulenburg-Epitaph erinnert an das Ehepaar Lucia von Veltheim, verw. von Barner, und Georg (Jürgen) von der Schulenburg und wurde 1619 von der...

Über die Forschungsstelle

Die 1976 gegründete Forschungsstelle für Personalschriften ist seit 1984 eine Arbeitsstelle der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz. Ihre Hauptaufgabe war bisher die Katalogisierung der Leichenpredigten-Bestände in Hessen, Sachsen und Schlesien. Seit 2006 ist Thüringen der neue Arbeitsschwerpunkt. Außerdem hat sie mehrere Datenbanken ins Netz gestellt, die fortlaufend aktualisiert werden und in denen u.a. nach Namen, Orten und Berufen recherchiert werden kann.

Weiterlesen...