Forschungsstelle für Personalschriften Marburg

Aktuelles

Digitalisierte Leichenpredigten aus Göttingen

11.01.2016

Kategorie: Nachrichten

Alter Lesesaal der SUB Göttingen

3.890 digitalisierte Leichenpredigten aus der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen sind neu in GESA nachgewiesen.

Durch das 1997 gegründete Göttinger Digitalisierungszentrum wurden zahlreiche historische Drucke der...

Band 56 der Marburger Personalschriften-Forschungen erschienen

18.12.2015

Kategorie: Neuerscheinungen

Cover Marburger Personalschriften-Forschungen Band 56

Band 56 der Marburger Personalschriften-Forschungen ist erschienen: Katalog der Leichenpredigten und sonstiger Trauerschriften in den Thüringischen Staatsarchiven Gotha, Greiz, Meiningen und Weimar. Bearbeitet von Eva-Maria Dickhaut, Daniel Geißler, Birthe zur Nieden, Eva-Maria...

Im Fokus

Hier finden Sie den aktuellen Beitrag unserer Artikelserie "Leben in Leichenpredigten".

Günther von Bünau (1522-1576)

Also hat er auch nicht leichtfertiger weise, vnser Religion angenommen – Konversion in einer lutherischen Leichenpredigt

01.07.2016

Kategorie: Leben in Leichenpredigten

Porträt Bünau (1522-1576)

In den Abendstunden des 17. Novembers 1576 verstarb Ritter Günther von Bünau, Herr auf Tetschen (tschech. Děčín) und Lauenstein. Acht Tage später hielt der hiesige Pfarrer und humanistische Historiograph Martin Boreck[1] bei seinem Begräbnis in der Tetschener St. Wenzel und St. Blasius-Pfarrkirche...

Über die Forschungsstelle

Die 1976 gegründete Forschungsstelle für Personalschriften ist seit 1984 eine Arbeitsstelle der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz. Ihre Hauptaufgabe war bisher die Katalogisierung der Leichenpredigten-Bestände in Hessen, Sachsen und Schlesien. Seit 2006 ist Thüringen der neue Arbeitsschwerpunkt. Außerdem hat sie mehrere Datenbanken ins Netz gestellt, die fortlaufend aktualisiert werden und in denen u.a. nach Namen, Orten und Berufen recherchiert werden kann.

Weiterlesen...