Forschungsstelle für Personalschriften Marburg

Aktuelles

Pressestimmen zum 20-jährigen Jubiläum Forschungsstelle

18.12.1996

Kategorie: Presse

Mehrere Zeitschriften berichteten über das 20-jährige Bestehen der Forschungsstelle für Personalschriften an der Philipps-Universität Marburg. Hier eine Auswahl der Pressestimmen: Oberhessische Presse (Marburg) vom 7.11.1996: Die "Leichenpredigten" beschreiben das...

Im Fokus

Hier finden Sie den aktuellen Beitrag unserer Artikelserie "Leben in Leichenpredigten".

Anna von Bünau, geb. von Mühlen (1580-1618)

Von kleinen Kindern und ihrem Zustande – Leichenpredigten auf ungetauft verstorbene Kinder und Gebärende als Empfängerinnen des Trostes

01.06.2018

Kategorie: Leben in Leichenpredigten

Lasset die Kindlein zu mir kommen (Cranach d.Ä.)

"Dessen erinnert vns auch gegenwertiges junge Sönlein/ dessen Cörperlein wir heute anhero begleitet haben/ vnd jetzo in seine Ruhestedte versetzet wollen/ das hat dieses elende zeitliche Leben gar eine kurtze zeit gebrauchet/ vnd wenn wir alle Vmbstände fleissig erwegen/ vnd es genaw...

Über die Forschungsstelle

Die 1976 gegründete Forschungsstelle für Personalschriften ist seit 1984 eine Arbeitsstelle der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz. Ihre Hauptaufgabe war bisher die Katalogisierung der Leichenpredigten-Bestände in Hessen, Sachsen und Schlesien. Seit 2006 ist Thüringen der neue Arbeitsschwerpunkt. Außerdem hat sie mehrere Datenbanken ins Netz gestellt, die fortlaufend aktualisiert werden und in denen u.a. nach Namen, Orten und Berufen recherchiert werden kann.

Weiterlesen...