Forschungsstelle für Personalschriften Marburg

Aktuelles

Irene Dingel erneut in den Wissenschaftsrat berufen

14.01.2015

Kategorie: Nachrichten

Prof. Dr. Irene Dingel

Frau Prof. Dr. Irene Dingel wurde im Dezember 2014 von Bundespräsident Joachim Gauck für weitere drei Jahre in den Wissenschaftsrat berufen. Die Berufung erfolgte auf gemeinsamen Vorschlag der Deutschen Forschungsgemeinschaft, der Fraunhofer-Gesellschaft, der Helmholtz-Gemeinschaft, der...

Kooperation mit der Deutschen Biographie (NDB)

Workshop als Auftakt

15.12.2014

Kategorie: Nachrichten

Screenshot der Website der Deutschen Biographie

Im Rahmen eines DFG-Projektes bauen die Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften - für die Deutsche Biographie (NDB) - und die Bayerische Staatsbibliothek seit 2012 ein historisch-biographisches Informationssystem auf. Im Sommer 2014 wurde ein Fortsetzungsantrag...

Im Fokus

Hier finden Sie den aktuellen Beitrag unserer Artikelserie "Leben in Leichenpredigten".

Autor Beseke (1523-1574)

Eine frühneuzeitliche Leichenpredigt in digitaler Form

01.03.2015

Kategorie: Leben in Leichenpredigten

Wortwolke AEDit

Leichenpredigten stellen für die unterschiedlichsten Forschungsvorhaben der Geistes- und Kulturwissenschaften ergiebige Quellen dar, deren Informationswert weit über das dieser Quellengattung per se innewohnende biographische Material hinausgeht.[1] Neben der qualitativen Auswertung der Schriften...

Über die Forschungsstelle

Die 1976 gegründete Forschungsstelle für Personalschriften ist seit 1984 eine Arbeitsstelle der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz. Ihre Hauptaufgabe war bisher die Katalogisierung der Leichenpredigten-Bestände in Hessen, Sachsen und Schlesien. Seit 2006 ist Thüringen der neue Arbeitsschwerpunkt. Außerdem hat sie mehrere Datenbanken ins Netz gestellt, die fortlaufend aktualisiert werden und in denen u.a. nach Namen, Orten und Berufen recherchiert werden kann.

Weiterlesen...