Forschungsstelle für Personalschriften Marburg

Leichenpredigten – Quellen zur Erforschung der Frühen Neuzeit

03.03.2017

Kategorie: Vorträge

Vortrag im Naturhistorischen Museum Schloss Bertholdsburg Schleusingen

Sonderausstellung „Verborgene Schätze der Hennebergischen Gymnasialbibliothek“ [1/7]

Am 22. Februar 2017 hielt Dr. Eva-Maria Dickhaut anlässlich der Finissage der Sonderausstellung "Verborgene Schätze der Hennebergischen Gymnasialbibliothek" im Naturhistorischen Museum Schleusingen einen Vortrag über die Bedeutung der Leichenpredigten für die Erforschung der Frühen Neuzeit. Vor zahlreichem Publikum im Fürstensaal von Schloss Bertholdsburg ging die Leiterin der Forschungsstelle für Personalschriften dabei unter anderem auf die historischen Hintergründe der Quellengattung ein, erläuterte Aufbau und Funktionen der Funeralschriften und präsentierte aktuelle Ergebnisse der Leichenpredigt-Forschung, vor allem aus dem Bereich der digitalen Editionen.

Der Vortrag wurde durch die kürzlich abgeschlossene Auswertung der umfangreichen Leichenpredigt-Bestände der Hennebergischen Gymnasialbibliothek Schleusingen angeregt, deren Katalog als Band 58 der Marburger Personalschriften-Forschungen Ende des letzten Jahres erschienen ist. Neben ausgewählten Leichenpredigten präsentierte die Ausstellung auf Schloss Bertholdsburg weitere bibliophile Kostbarkeiten aus dem wertvollen historischen Bestand der Schulbibliothek, einer der ältesten ihrer Art im deutschsprachigen Raum. Dazu gehören etwa mittelalterliche Handschriften aus dem Besitz der Grafen von Henneberg, Wiegendrucke des 15. Jahrhunderts oder der "Schleusinger Lutherbrief" des Reformators an Justus Jonas von 1536.

Aktuelles nach...

...Rubrik

...Monaten