Forschungsstelle für Personalschriften Marburg

Aktuelles

Jubiläum!

100. Beitrag in "Leben in Leichenpredigten" erschienen

01.08.2017

Kategorie: Nachrichten, Neuerscheinungen

Am 1. August 2017 ist der 100. Beitrag der monatlichen Artikelserie "Leben in Leichenpredigten" in unserem Wissensportal www.personalschriften.de publiziert worden. Die Mainzer Kirchenhistorikerin Irene Dingel, Direktorin des Leibniz-Instituts für Europäische Geschichte, untersucht in ihrem Beitrag...

Umbruch, Aufbruch, Vielfalt

Die Forschungsstelle auf dem Akademientag 2017 in Heidelberg

17.07.2017

Kategorie: Veranstaltungen

Titelblatt der Broschüre zum Akademientag 2017

Unter dem Thema "Umbruch, Aufbruch, Vielfalt - Die Reformation und ihre Wirkungen" veranstaltete die Union der deutschen Akademien am 7. Juli 2017 in der Universität Heidelberg ihren diesjährigen Akademientag. Die Veranstaltung, die unter der Federführung der Heidelberger Akademie der...

Im Fokus

Hier finden Sie den aktuellen Beitrag unserer Artikelserie "Leben in Leichenpredigten".

Johann Spangenberg (1484-1550)

„Funffzehen Leichprediget“ – Die erste Leichenpredigten-Postille

01.08.2017

Kategorie: Leben in Leichenpredigten

Titelblatt Funffzehen Leichprediget (Spangenberg)

In Kontrast zu einer an sakramentalem Handeln orientierten Frömmigkeit der Römischen Kirche stellte die Reformation die Vermittlung des Evangeliums in der Predigt in den Mittelpunkt. Während seines Aufenthalts auf der Wartburg 1521/22 erstellte Martin Luther auf Anregung seines Landesherrn,...

Über die Forschungsstelle

Die 1976 gegründete Forschungsstelle für Personalschriften ist seit 1984 eine Arbeitsstelle der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz. Ihre Hauptaufgabe war bisher die Katalogisierung der Leichenpredigten-Bestände in Hessen, Sachsen und Schlesien. Seit 2006 ist Thüringen der neue Arbeitsschwerpunkt. Außerdem hat sie mehrere Datenbanken ins Netz gestellt, die fortlaufend aktualisiert werden und in denen u.a. nach Namen, Orten und Berufen recherchiert werden kann.

Weiterlesen...